10.10.2018

Reden Sie über Kooperation im Team oder praktizieren Sie sie bereits?

Hauen und Stechen oder gegenseitige Unterstützung?

Kennen Sie die Haltung: „Kooperation führt doch zu nichts und bringt nur mehr Arbeit. Soll doch jeder sehen, wo er bleibt.“ Das einzige, was diese ausgesprochenen Egoismen nähren, ist Frustration auf allen Seiten.

In Unternehmen wird diese Haltung oft unbewusst gefördert. Wenn z. B.

  • sehr stark die Einzelergebnisse fokussiert oder belohnt werden und das Teamergebnis völlig in den Hintergrund tritt,
  • Führungskräfte, die als Vorbilder das eigene Verständnis zur Zusammenarbeit im Team vorleben, zu wenig Zeit finden, teamförderliche Verhaltensweisen zu unterstützen und zu etablieren,
  • einzelne Einzelkämpfer im Team sich nicht aktiv an der Teamarbeit beteiligen.

Und jetzt denken Sie an den Umgang miteinander in Ihrem eigenen Team…

  • Welche Verantwortung haben Sie in Ihrem Team?
  • Wie kommen in Ihrem Team Entscheidungen zustande?
  • Mit welchen Persönlichkeiten im Team kommen Sie am besten zurecht?
  • Mit wem, in welchen Situationen, geraten Sie am schnellsten aneinander?
  • Was passiert bei ungleicher Auslastung oder ungeplanten, dringenden Aufträgen?
  • Wer unterstützt wen im Team? Wie ist das Verständnis hierzu in Ihrem Team?
  • Nutzen alle Personen ihr Potential im Team? Nutzt Ihr Team alle Potentiale?

Hauen und Stechen? Frustration? Konkurrenz? Oder: gegenseitige Unterstützung?

Was wir in unseren Team- und Führungskräfte-Entwicklungen beobachten:

  1. Viele reden über Teamarbeit - praktizieren sie jedoch nicht.
    Mit großer Selbstverständlichkeit wird der Begriff "Teamfähigkeit" ans Board gepinnt und als abgehakt angesehen.

  2. Viele bezeichnen sich als teamfähig – verhalten sich jedoch gegensätzlich.
    Den meisten ist dies gar nicht mal bewusst.  Und gibt es Reibung im Team, dann sind meistens „die Anderen“ falsch.  Oder „die Führung, die endlich etwas dagegen unternehmen soll“.

Das ist meist kein böser Wille, sondern es fehlt schlicht das Verständnis, was Teamfähigkeit wirklich ausmacht: Das soziale und methodische Know-how! Also das, was es braucht, um sich als Mitglied in seinem Team gut zu integrieren und seinen Beitrag zu leisten, das Teamgefüge zu stärken und die Zusammenarbeit im Team zu verbessern.

Fakt ist: Gute Kooperations- und Teamkompetenzen sind die Voraussetzungen für den Erfolg von Teamarbeit und damit des ganzen Unternehmens!

Sicherlich erkennen sie die eine oder andere der nachstehend beschriebenen Aussagen:

  1. „Ständig kommt sie an, weiß nie Bescheid – ihr immer wieder zu helfen führt zu nichts und bringt mir nur noch mehr Arbeit. Soll sie sich doch selbst mal kümmern – jeder muss seinen eigenen Kram erledigen!“
  2. „Der arbeitet den ganzen Tag in seiner Ecke, sagt kein Wort, geht nicht mal zum Essen mit. Mit dem traut sich keiner reden - wer weiß, was der eigentlich von uns denkt…“
  3. „Den frage ich lieber nicht um Hilfe. Der weiß alles, vor allem besser. Dann reitet er auf Prinzipien rum, nimmt alles todernst, und erzählt der ganzen Firma, was bei mir angeblich alles nicht klappt …“
  4. „Hauptsache, ich bekomme meine eigenen Aufgaben so gut auf die Reihe, dass mein Chef voll mit mir zufrieden ist. Das machen die anderen ja auch. Deswegen ist bei uns gute Stimmung und Harmonie, ohne dass wir viel miteinander reden müssen. Und wenn mal einer nicht mitspielt, dann soll der Chef ihm den Kopf waschen und ihn wieder einnorden…“

Wenn wir dann in Seminaren und Team-Workshops anhand von solchen Praxisfällen in praktischen Übungen die echten Grundlagen von Teamfähigkeit erlebbar machen, reifen meist viele Erkenntnisse.

Den Teilnehmern wird das Thema „Teamfähigkeit“ konkret greifbar und - vor allem - sie beziehen es auf die eigene Person, auf das eigene Verhalten:

„Ah, ok – Stimmt eigentlich. Das hat ja etwas mit mir zu tun… Mit meiner Bereitschaft, mit meinem guten Willen in der Zusammenarbeit…“
„Nur: Wie mache ich das eigentlich besser? Wie kann es mir gut gelingen? Welches Verhalten sollte ich verändern?“
„Und das, obwohl ich (nach vielen erfolglosen Versuchen) schon fast aufgegeben habe, mit ‚diesen bestimmten Kollegen‘ wieder eine zielführende Kooperation zu erreichen?“

Und schon sind wir mitten drin in der richtigen, hilfreichen und manchmal kontroversen Diskussion in der Gruppe.

Sicherheit gewinnen und Spaß an der tagtäglichen Zusammenarbeit im Team gewinnen und ausbauen.

Wir geben Ihnen in unseren Seminaren wertvolles Know-how der entscheidenden sozialen und methodischen Kompetenzen an die Hand, wie Sie als Teammitglied gutes Gelingen und erfolgreiche Teamarbeit in Ihrem Team fördern können.

Mit praktischen Übungen, für Ihren ganz konkreten Arbeitskontext, direkt anwendbar.

  • Tipps zur Kommunikation innerhalb Teams
  • Mit unterschiedlichen Persönlichkeitstypen gut klarkommen und diese einbeziehen
  • Lösungsorientierte Kommunikation, konstruktives Feedback geben
  • Prozesse der Gruppendynamik kennen und fördern
  • Moderation und Konfliktklärung zwischen Teammitgliedern
  • Wo steht eigentlich mein Team - und wo stehe ich, als Teammitglied?
  • Selbstreflexion: 5 Kriterien der persönlichen Teamfähigkeit
  • Sinnvolle Verhaltensweisen, um den Teamgeist von innen heraus zu fördern
  • Selbst- und Fremdbild: Wie erleben mich andere im Team?
  • Worauf es ankommt: Die Balance von 4 Faktoren, die 5 Fehlfunktionen in Teams
  • Und vieles mehr...

Teamfähigkeit ist erlernbar!

Sind Sie interessiert an echter Kooperation im Team und Teamfähigkeit?
Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.
Wir begleiten Sie dabei, nacheinander die passenden und richtigen Schritte zu gehen, damit Sie leichter an Ihr Ziel kommen!

 

zurück