17.01.2022

Neuer Fokus 2022 - Die fundamentalen 11 Leadership Lessons

So erreichen Sie mehr Wirkung und Reichweite in Ihrer Führung

Der Start eines neuen Jahres ist traditionell auch ein Zeitpunkt, sich selbst zu reflektieren und neue Ziele zu fokussieren.

Als Impuls, in welche Richtung ein neuer Fokus für Ihr Arbeitsleben gehen kann, lenken wir heute Ihren Blick auf die fundamentalen 11 Leadership Grundsätze, die wir auch in unserer Leadership Philosophie vertreten und lehren. Einfache Grundsätze, die jedoch enormen Einfluss auf Ihren Erfolg in der Führungsrolle haben und anhand derer Sie Ihre aktuelle Position weiter ausbauen und verfestigen können. Die vor allem Ihre Wirkung und Reichweite als „Leader“ vergrößern – vorausgesetzt, dies ist auch Ihr Ziel, das Sie sich für dieses Jahr setzen wollen ...

Einfach heißt allerdings nicht immer leicht! Diese simplen Grundsätze erfordern für ihre professionelle Umsetzung ein doch erhebliches Maß an Self-Leadership und eine große Portion von ehrlicher Selbst-Reflexion. In der Regel braucht es dazu auch immer wiederkehrende, qualifizierte Interventionen, Impulse und Supervisionen von außen, um der eigenen Subjektivität zu entkommen - oder um subtile Einflussnahmen aus Ihrem Umfeld, Ihrem Führungs- und Arbeitssystem wieder klarer zu erkennen und abstrahieren zu können.
 
Nehmen Sie sich deshalb gerne eine ruhige Minute oder auch mehr. Lassen Sie sich Zeit beim Lesen und spüren Sie Ihren Gedanken nach, die sich bei Ihnen während der folgenden Absätze entwickeln. Ganz bestimmt sind es die richtigen Gedanken, die Ihnen weiterhelfen werden!

1. Weniger reden, mehr zuhören!

Allein schon wegen Ihrer Position werden Ihre Mitarbeiter dem, was Sie sagen, Aufmerksamkeit schenken.
Ihre Führungsaufgabe ist es, darauf zu achten, was Ihre Mitarbeiter sagen. Besonders bei denjenigen, die sehr "leise" sind oder denjenigen, die denken, dass ihre Ansichten nicht zählen.
Zeigen Sie, dass Sie zuhören, indem Sie auf das reagieren, was die Mitarbeiter Ihnen sagen – und gewinnen Sie ihr Vertrauen, indem Sie ihnen auf diese Weise menschliche Anerkennung geben!

2. Schalten Sie sich bitte nicht zu schnell mit Ihren Lösungen ein!

Niemand lernt etwas Neues, wenn nur Sie es sind, der Situationen löst, der Lösungen selbst umsetzt, der anderen nicht „erlaubt“, es zu versuchen bzw. keine Geduld oder Vertrauen dafür aufbringt.
Ihre Mitarbeiter finden Wege und Lösungen für Probleme - auch wenn es manchmal etwas länger dauert. Sie finden vielleicht einen anderen, oder sogar einen besseren Weg.
Und wenn nicht: Auch „Fehler“ sind eine Quelle von Erkenntnis und deswegen wertvoll. Wir nennen es auch „lernen“...

3. Inspirieren Sie

Seien Sie authentisch und engagiert. Setzen Sie sich leidenschaftlich, lösungsorientiert, mit aller Offenheit und positiven Emotionen für das ein, woran Sie glauben. Teilen Sie Ihre Vision einer positiven Zukunft und leben Sie Ihre Werte. Das Persönliche ist einnehmender und inspirierender als jeder Unternehmensprozess.

4. Reden Sie getroffene Entscheidungen nicht schlecht!

Sobald eine Entscheidung vom Vorstand bzw. der Geschäftsführung getroffen wurde, ist es auch Ihre Entscheidung. Auch wenn Sie während der Diskussionen nicht in allen Punkten dafür gestimmt haben.
Ihre Aufgabe als Führungskraft ist es, Ihre Mitarbeiter dazu zu bringen, an ein gemeinsames Ziel zu glauben und darauf hinzuarbeiten – und nicht, Meinungen oder Loyalitäten zu spalten. Fortschritt und Erfolg braucht vor allem eine gemeinsame Richtung.
Sehen Sie es mal so: Ob eine Entscheidung „richtig“ oder „falsch“ war, hängt davon ab, was danach passiert: Eine Entscheidung zu treffen und dann dagegen zu arbeiten macht jede Entscheidung zur „falschen“ Entscheidung.

5. Ich bin in Ordnung: Meine Mitarbeiter sind OK

Gehen Sie konsequent davon aus, dass jeder Mitarbeiter sein Bestes gibt:
So gut er es eben weiß und kann! Falls das nicht ausreicht, dann versuchen Sie nach Möglichkeiten, die Person zu unterstützen und zu ermutigen - das ist viel lohnender, als Fehler zu suchen, Personen klein zu machen oder ihnen gar „Unwillen“ zu unterstellen.

6. Treten Sie nicht auf als „die klügste Person im Raum“!

Eine Führungskraft zu sein bedeutet nicht, mehr zu sein und mehr zu wissen als alle anderen. Erkennen Sie Ihre Mitarbeiter als Experten an, ermutigen und fördern Sie sie. Geben Sie ihnen das Vertrauen und die Autonomie, kreativ zu sein und die Arbeit zu leisten, an der sie wachsen und exzellent werden können. Wertvolle Arbeit, die sie nach ihren eigenen Fähigkeiten und Vorgehensweisen gestalten können und sollen.
Ihre wichtigste Aufgabe: Die Rahmenbedingungen und die Richtung vorzugeben, so dass diese Arbeit zum gemeinsamen Ziel beiträgt.

7. Den Sinn der Aufgaben vermitteln

Ihr Team weiß, was es tut und wie es das tut. Sie können dabei den großen Unterschied machen, indem Sie ein starkes Gefühl dafür vermitteln, warum ihr Team das tut und wohin es gehen soll.
Helfen Sie ihrem Team, ein klares Verständnis für den Sinn und Zweck ihrer Aufgaben, den Sinn und Zweck des ganzen Teams, zu entwickeln. Menschen wollen wissen, wie sie und ihre Tätigkeiten zum Großen und Ganzen beitragen.

8. Recht zu haben reicht nicht

Eine "großartige" oder "die einzig richtige" Idee allein hat noch keine Bedeutung. Es sei denn, Sie können andere davon überzeugen, auch an diese Idee zu glauben. Und sie dazu bewegen, bei der Verwirklichung der Idee mitzumachen.
Der schlaueste Weg dazu ist: Die Idee für die Beteiligten zu deren eigener Idee zu machen.

9. Konzentrieren Sie sich auf wenige und wesentliche Dinge

Fokussieren Sie Ihre Energie auf wenige Dinge, die wirklich wichtig sind, und wo Sie etwas bewirken können. Es mag hunderte Ansprüche, Anforderungen und Ablenkungen an Sie (und Ihre Zeit) geben – und tausende Möglichkeiten, wie Sie darauf reagieren könnten. Es sind die Handvoll sorgfältig ausgewählter Aktionen, bei denen Sie wirklich etwas bewegen, die letztlich Fortschritt und Ergebnisse liefern.

10. Besser als jedes Meeting: Raus und mitarbeiten

Wenn Sie nur in Ihrem Büro oder Meetings sitzen, wird es schwer, das Gespür dafür zu behalten, worum es im Team und bei der Arbeit wirklich geht.
Gehen Sie hinaus, an die „Arbeitsfront“! Dann sehen Sie genauer, was Ihre Mitarbeiter tatsächlich tun und was nicht, und wobei es sich eventuell nur um Erzählungen handelt. Sehen Sie Engagement, Einsatz und Leistung aus erster Hand. Die Chance ist groß, dass Sie durch Ihre persönlichen Eindrücke vielleicht stolz sind, so ein Team zu haben!
Wie Ihr persönlicher Eindruck auch immer ausfallen wird, die Vorgehensweise ist in jedem Fall inspirierend und informativ, und besser als jedes Meeting.

11. Probieren Sie es immer wieder, versuchen Sie es weiter

Demontieren Sie sich nicht durch Selbstzweifel, machen Sie sich keine Vorwürfe und bleiben Sie im Hier und Jetzt, wenn Sie Ihren eigenen Erwartungen an sich mal nicht gerecht werden.
Denken Sie in Ruhe darüber nach, reflektieren Sie! Nehmen Sie die Chance wahr und lernen Sie aus den unvermeidlichen Momenten, in denen Sie mal über die genannten 10 Vorsätze „stolpern“ und hinfallen. Offenheit für die eigenen "Stolperer" - und daraus zu Lernen - ist der einzige Weg, persönlich voranzukommen und immer besser zu werden. Resignieren, Aufgeben und Verharren in alten Mustern ist die Sackgasse für persönliches Wachstum.
Sie wissen doch, wie man immer sagt: Aufstehen, Krone richten, weitergehen…

Unser Anliegen:

Wir wünschen uns Führungskräfte, die mit einem guten Gefühl, gewachsener Leadership-Professionalität, einem angenehmen, persönlichem Selbstverständnis und Freude an ihrer Rolle ihre Selbstwirksamkeit täglich erleben. Die ihre Führung weiterentwickeln und besser werden wollen, Souveränität und Leichtigkeit als Führungskraft verspüren - und "versprühen"!

Damit Sie dieses Ziel erreichen, unterstützen wir Sie – und Führungspersonen in Ihrer Organisation – mit unserer wissenschaftlich fundierten Leadership Expertise und unserem persönlichen Engagement!

Sollten Sie sich also einen neuen Fokus für Ihre persönlichen Führungsfähigkeiten setzen wollen, freuen wir uns, mit Ihnen gemeinsam die nächsten Leadership Meilensteine zu erreichen!

Haben Sie wichtige Fragen zu diesem Blog? Kommen Sie gerne auf uns zu! Melden Sie sich unter +49 8636 986040 oder schicken Sie uns eine E-Mail unter office@freudenstein-leadership.de.

Wir beantworten Ihre konkreten Fragen und unterstützen Sie individuell.
Es besteht auch die Möglichkeit, einen kostenfreien Beratungstermin zu vereinbaren, in dem wir analysieren, wie wir Sie am besten unterstützen können.

Seien Sie herzlich gegrüßt und haben Sie einen Start mit viel guter Energie ins neue Jahr 2022!

Gabriele Ella und Bernhard Freudenstein

zurück